News

Newsarchiv


Aktuelle Seite: 1 / 21

Unter dem Titel „Zukunft Bauen in Europa“ findet am 10. Mai 2017 in Nauen bei Berlin das Praxis-Seminar „Architektur und Technik multifunktionaler Gebäudehüllen aus Stahl“ statt. Mit Fachvorträgen zu Dächern und Fassaden aus Leichtbauelementen und rund 30 ausstellenden Unternehmen ist die Veranstaltung ein bedeutender Branchentreff. Ausrichter ist die Wirtschaftsvereinigung Stahl in Kooperation mit dem Fachverband IFBS.

Bereits zum zweiten Mal sind die Flachstahl-Trainees im Rahmen des Trainee-Zirkels zusammengekommen.

Um auch bei kritischen Umformschritten eine hohe Prozesssicherheit zu gewährleisten, hat die Salzgitter Flachstahl ihre Mehrphasenstähle weiterentwickelt.

Kundenindividualität und Vielfalt bei höchster Produktqualität stehen im Vordergrund des breit gefächerten Produktportfolios der Salzgitter Flachstahl für die Kaltwalzindustrie. Es umfasst klassische Einsatz- und Vergütungsstähle, legierte Chrom- und Nickel-Stähle und borlegierte Vergütungsstähle. Hinter jedem Werkstoff stehen unterschiedliche Analysekonzepte, die auf die Anforderungen unserer Kunden abgestimmt sind.

Die Weiterentwicklung von AcaSal®700 hinsichtlich eines verbesserten Korrosionsschutzes konnte durch die Kombination von AcaSal®700 und StronSal® realisiert werden.

Qualität wird bei der Salzgitter Flachstahl großgeschrieben und rund um die Uhr erzeugt. Dazu bedarf es jedoch umfangreicher Prozessbeschreibungen, Prozessdatenerfassung, -auswertung und Dokumentation. Dies ist für die kontinuierliche Verbesserung der Produktqualität sowie Prozessverbesserung ebenso notwendig wie für die Zufriedenheit unserer Kunden.

Prüfung bestanden! Insgesamt 90 Auslerner haben ihre Ausbildung bei der Salzgitter Flachstahl mit dem erfolgreichen Bestehen der Winterprüfung beendet. Bei der feierlichen Abschlussveranstaltung im Hotel am See in Salzgitter nahmen die ehemaligen Auszubildenden und Verbundauszubildende ihre Facharbeiterbriefe und kaufmännischen Abschlusszeugnisse von ihren Ausbilderinnen und Ausbildern entgegen.

Das bei Salzgitter Flachstahl verwendete Pretex®, einer Topocrom-Textur aus konvexen Kugelkalotten, kann individuell durch Adaptierung des mittleren Radius, der Größenverteilung und Anzahl dieser Elemente pro Fläche auf der Walze eingestellt werden und ermöglicht so verschiedenste Oberflächentopografien zur Erzielung bester Oberflächen.

Einsatz- und Vergütungsstähle haben ein breites Anwendungsfeld, das von Kurbel- und Nockenwellen über Getriebeteile (Tellerfedern, Kupplungslamellen) und weit darüber hinaus reicht. Daher müssen die Werkstoffeigenschaften dieser Stähle durch eine Wärmbehandlung so verändert werden, dass u. a. die Härte, die Festigkeit und die Zähigkeit den unterschiedlichen Bedingungen für die jeweilige Anwendung optimal angepasst werden.

Kontinuierliche Weiterentwicklung des Walzprozesses in der Warmbandstraße erlaubt Salzgitter Flachstahl die immer weiter steigenden Anforderungen an das Warmband kundenindividuell zu gewährleisten. Eine kontinuierliche Warmbandqualität wird durch das Zusammenspiel von modernster Technik und langjähriger Erfahrung unserer Mitarbeiter erreicht.

Aktuelle Seite: 1 / 21