Services

Werkstoffkennwerte für die Simulation

Schon im frühen Entwicklungsprozess unterstützt die Salzgitter Flachstahl aktiv die Kunden bei der Werkstoffauswahl. In diesem Stadium ist es wichtig, die Potenziale des Werkstoffes richtig einzuschätzen und das Material- bzw. Bauteilverhalten mittels Simulation voraussagen zu können. Die Salzgitter Mannesmann Forschung hat zu diesem Zweck neueste Stahlsorten für den Automobilbau, wie zum Beispiel der feuerverzinkten Dualphasenstähle, umfangreich charakterisiert.

Im COMDaS-Projekt (Customer Online Material Data System) wurde eine Datenbank für den Kunden aufgebaut. Die dort nach SEP1240 (SEP= Stahl-Eisen-Prüfblatt) charakterisierten Güten haben repräsentativen Charakter für das Lieferprogramm der Salzgitter Flachstahl. Die Werkstoffdaten werden auf Wunsch mit programmspezifischen Materialkarten der gängigen Simulationssoftware (PamStamp, LS-Dyna) ergänzt.

Der Kunde kann über die Werkstoffauswahl Online Basisinformationen wie chemische Zusammensetzung, mechanisch technologische Kennwerte sowie Lieferform einsehen und anschließend detaillierte Kennwerte anfordern. Mit der neuen Werkstoffdatenbank begegnet die Salzgitter Flachstahl aktuellen und zukünftigen Kundenanforderungen zu Beginn des Entwicklungsprozess mit der Bereitstellung umfassender Materialkennwerte. 
Mehr Informationen erhalten Sie unter werkstoffkennwertesalzgitter-ag.de oder bestellen Sie die Kennwerte über folgendes Formular.