Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  / Volle Fahrt voraus! – Begrüßung der STUPRAX-Studenten 2013

Closed Loop
Nachhaltigkeit durch geschlossenen Stoffkreislauf

07.03.18
Grafik der Lieferströme Salzgitter Flachstahl und dem BMW Group Werk Leipzig

Einen erfolgreichen Übergang in den Regelbetrieb vollzogen die Mitglieder des Projekts „Closed Loop“ am 17.01. in Leipzig. Closed Loop umschreibt die Optimierung der Lieferströme zwischen der Salzgitter Flachstahl und dem BMW Group Werk Leipzig.

Nachhaltig: Stahl hin – Schrott zurück

Seit November 2017 beliefert Salzgitter Flachstahl das BMW Presswerk in Leipzig mit Stahlbändern (Coils). Die eingesetzten Spezial-LKW nehmen auf dem Rückweg den gesamten anfallenden Presswerkschrott nach Salzgitter mit. Closed Loop ist doppelt effizient. Zum einen fahren die LKW voll ausgelastet und damit CO2 minimal. Zum anderen wird durch das Recycling des Materials der Stoffkreislauf geschlossen. Stahl ist schließlich ein Recyclingweltmeister: er kann verlustfrei immer wieder der Stahlproduktion zugeführt werden.

Innovativ: heute abgerufen – morgen geliefert

Durch Closed Loop beliefert Salzgitter Flachstahl nun erstmals ein Automobilwerk direkt und just-in-time. Das sonst übliche Konsignationslager entfällt. Anstelle der wochengenauen Anlieferung im Lager müssen die Coils jetzt aber schon am Folgetag des Abrufes auf eine halbe Stunde genau in der Produktion bei BMW ankommen.

Zuverlässig durch Digitalisierung

Die Anforderungen an Logistik und Prozesssicherheit sind hoch und erforderten zahlreiche Anpassungen in der IT-Landschaft. Die BMW Group hat heute online Zugriff auf die Bestände in Salzgitter. Die elektronisch gesendeten Bedarfe verarbeitet Salzgitter vollautomatisch zu Transportaufträgen, die innerhalb weniger Minuten bei der Spedition eintreffen. Ein Monitoring garantiert, dass kein Auftrag verlorengeht.

Viele Beteiligte – ein Ziel

Der Erfolg dieses Projektes mit der BMW Group beruht auf der Zusammenarbeit von Verkauf, Planung, Produktion, Logistik und Qualitätssicherung der Salzgitter Flachstahl. Genauso wichtig war die Einbindung der Konzernschwestern GESIS, DEUMU, DEUTRANS und VPS. Die Projektleiter Julia Wittig (BMW Group Werk Leipzig), Michael Klingebiel (BMW Group Werk Leipzig) und Hartmut Freiheit (SZFG) betonten, dass durch die offene und immer engagierte Zusammenarbeit das Projekt nicht nur schneller als geplant, sondern auch ohne Anlaufprobleme realisiert werden konnte. Abgerundet wurde der Termin mit einer exklusiven Werkführung im BMW Group Werk Leipzig.

Die Mitarbeiter der Projektteams der BMW Group und Salzgitter beim Projektabschluss in Leipzig

Informieren Sie sich gern mithilfe des "Closed Loop"-Erklärfilms

© Salzgitter Flachstahl GmbH
Back to top.