Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  / Neue Coilbindelinie für höchsten Sicherheitsstandard

Neue Coilbindelinie für höchsten Sicherheitsstandard

19.06.19
Foto der neuen Coilbindelinie

Im Warmwalzwerk der Salzgitter Flachstahl wurde eine neue Coilbindelinie (CBL2) errichtet. Mit der Lieferung hat die Salzgitter Flachstahl den bewährten Anlagenlieferanten BWG Bergwerk- und Walzwerk-Maschinenbau GmbH aus Duisburg betraut. Die Coilbindelinie soll ab Juli für die Produktion zur Verfügung stehen und jährlich rund 660.000 Tonnen Warmband nacharbeiten, beproben und für den Versand verpacken.

Im Gegensatz zur 1975 installierten Bestandsanlage soll die Coilbindelinie 2 alle heutigen Kundenanforderungen erfüllen – vor allem die Verarbeitung und Sicherung hochfester Coils. Dafür wird zum Beispiel auch ein neuer Bindebandtyp eingesetzt, der durch seinen größeren Querschnitt höhere Zugkräfte aufnehmen kann. Innerhalb der Anlage sorgen zwei Spreizdorne und mehrere Andrückrollen dafür, dass auch hochfeste Coils in dicken Abmessungen, wie zum Beispiel aus Rohrgüten, nicht aufspringen. Und auch die Scherenbreite ist erhöht. So kann künftig das gesamte Produkt- und Abmessungsspektrum der Warmbandstraße beprobt werden.

Für die Salzgitter Flachstahl stellt die Investition in eine neue Coilbindelinie eine deutliche Verbesserung der Arbeits- und Prozesssicherheit im Bereich Haspel und Coillogistik dar.

© Salzgitter Flachstahl GmbH
Back to top.