Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  / Höheres CDP-Rating der Salzgitter AG

Höheres CDP-Rating der Salzgitter AG

01.05.19 | Initiative Automotive
Foto des Werkes im Weizenfeld

Der Klimaschutz und die sich ändernden Kundenbedürfnisse stellen die deutsche Automobilindustrie vor neue Herausforderungen beim Aufbau, der Produktion und den Komponenten der Fahrzeuge. In der Produktionskette spielen die Lieferanten des Vormaterials ebenfalls eine große Rolle. Ressourceneffizienz ist für die Salzgitter AG als Vormateriallieferant nicht nur aus Umweltschutzgründen, sondern auch durch den stetig zunehmenden Kostendruck eine wichtige Aufgabe.
CDP - ehemals Carbon Disclosure Project – ist eine internationale Non-Profit-Organisation. Sie erfasst und bewertet die von Unternehmen und Organisationen auf freiwilliger Basis berichteten Treibhausgasemissionen sowie Umgang mit und Strategien zu Chancen und Risiken, die sich aus dem Klimawandel ergeben.
Einmal jährlich erhebt CDP im Namen von Investoren umfangreiche Daten und hat nach eigenen Angaben inzwischen die weltweit bedeutendste Sammlung und Auswertung zu dem Thema aufgebaut. Nachdem die Salzgitter AG im Jahr 2016 mit dem Rating B als Best Newcomer Germany ausgezeichnet worden war und dieses Ergebnis in 2017 bestätigt hatte, wurde nun eine weitere Verbesserung im CDP-Berichtsformat erzielt. Die Salzgitter AG ist 2018 in der Bewertung des CDP aufgestiegen und gehört mit dem Rating A- jetzt zur führenden Gruppe.
„Wir freuen uns über die sehr gute Bewertung“, erklärt Dr. Jens Traupe, Leiter Umweltschutz- und Energiepolitik der Salzgitter AG, „und sehen sie als Honorierung für unsere konsequente und transparente Ausrichtung auf Ressourcen- und Energieeffizienz.“

© Salzgitter Flachstahl GmbH
Back to top.